Fremdenverkehrsamt
Mandelieu-La Napoule - Hauptstadt der Mimose

Office de Tourisme en français  Tourims Office in english  Sito ufficiale dell'ente di turismo   Offizieller website vom Fremdenverkehrsamt   

Zur Darstellung dieses Inhaltes benötigen Sie eine aktuellere Version des Adobe Flash Player.

Adobe Flash Player herunterladen

 Online-Shop

Unser Online-Shop >>
Unser Online-Shop
 

Kultur & Gastronomie

 
Teilen |

 

Burg La Napoule Burg La Napoule

Historischer Rückblick: Die frühere militärische Befestigungsanlage von La Napoule wurde 1387 von den Grafen von Villeneuve direkt am Meer errichtet und ist heute Zeugnis einer stürmischen Vergangenheit, die aus Invasionen, Plünderungen, Kriegen und Revolutionen bestand.

Die Überreste, halb Ruine, halb bürgerliche Villa, wurden 1917 vom amerikanischen Milliardär, Maler und Bildhauer Henry Clews gekauft. Gemeinsam mit seiner Frau Marie errichtete er das Bauwerk – wobei insbesondere die zwei Türme zu erwähnen sind – nach Originalplänen wieder und verwandelte es zusammen mit den Gärten in ein traumhaftes Gesamtkunstwerk. Auf dem Giebel des Portals zeigt der Ausspruch "Once upon a time" (Es war einmal...) dem Besucher, dass er eine märchenhafte Welt betritt, in der sich Kunst, Humor und Fantasie der Erbauer in den Mauern verewigen.

Henry widmete sich der Burgarchitektur und seinen Kunstwerken, die man im Burgmuseum sehen kann. Seine Frau entwarf die Gärten rund um die Burg
 mit solch einem Talent, dass noch heute die Besucher die wunderschönen Gärten bewundern, die darüber hinaus die Auszeichnung Bemerkenswerte Gärten (Jardins remarquables) erhielt. 


Das Qualitätssiegel <I>Bemerkenswerter Garten </I>Bemerkenswerte Gärten

Das Qualitätssiegel Bemerkenswerter Garten wurde auf Vorschlag des Nationalen Rats für Park- und Gartenanlagen, einer im Mai 2003 eingeführten Einrichtung des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation entworfen. Das Siegel macht die breite Öffentlichkeit auf Gärten aufmerksam, die bemerkenswert gestaltet, bepflanzt und gepflegt sind. Dabei handelt es sich um öffentliche oder private und um unter Denkmalschutz oder Naturschutz stehende Gärten.
Das französische Qualitätssiegel wird für eine Dauer von 5 Jahren auf Vorschlag der Regionalkommissionen verliehen, die unter der Schirmherrschaft der Regionaldirektionen für Kultur (DRAC) gebildet werden.
Am 20. Mai 2010 wurde die erneute Vergabe des Siegels an die Burg bestätigt.

Ein Besuch der Gärten verspricht Kultur und Begegnungen...

Öffnungszeiten der Burg

Preise: 6 €/Person - 4 € mit Ermäßigung - 3,5 €

Ein Besuch der Gärten verspricht Kultur und Begegnungen...

Gemäß dem Wunsch der Eheleute Clews verwaltet heute die Clews-Stiftung die Burg. Junge Künstler aus der ganzen Welt verweilen hier zu jeder Jahreszeit und suchen Inspiration. 

Auf dem Gelände finden regelmäßig Ausstellungen, Konzerte und Veranstaltungen statt. Besonders empfehlenswert sind die erfolgreichen Burgnächte (Nuits du château). Jeden Sommer wechseln sich Theater-, Musik- und Tanzveranstaltungen ab, die im Laufe der Jahre große Anerkennung gefunden haben.

Webseite der Clews-Stiftung >>

 


Virtueller Rundgang durch die Burg La Napoule www.chateau-lanapoule.com >>


<-- Zurück zur Seite "Urlaub an der Côte d'Azur"

Zum Seitenanfang