Tanz: "Barbarennächte oder die ersten Morgenstunden der Welt".

Am 24 Januar 2019

Compagnie Hervé KOUBI - Zeitgenössischer Tanz

" Ein urbanes und wildes Requiem".

Indem er wieder auf seine algerischen Wurzeln zurückgreift, übermittelt uns der Choreograf Hervé KOUBI seine Vision vom Fremden, vom Barbaren. Sie ist ästhetisch und integrativ, gegen eine Stigmatisierung und Ausgrenzung der Aktualität.

Die zwölf Tänzer sind Autodidaktinnen, die an der Straßenschule ausgebildet wurden.
So hat jeder Mensch seine eigene Identität und einen unbestreitbar unakademischen Impuls, Gesten. Doch so präzise, dass die Gesten roh sind. Sie kombinieren Hip-Hop, Capoeira und zeitgenössischen Tanz.

Choreographie von Hervé KOUBI mit Unterstützung von Fayçal HAMLAT und Guillaume GABRIEL

Öffnungen und Preise

Öffnung: 

Donnerstag, den 24. Januar 2019 um 20.30 Uhr.

Preise: 

Voller Preis: 15 €, Tarif réduit: 9 €.

Begrüßungssprachen
Sprachen: 
Französisch