Die Stadt Mandelieu-La Napoule setzt sich für Barrierefreiheit ein

Die Zugänglichkeit von Orten und touristischen Einrichtungen ist eine der Prioritäten seiner Tätigkeit in diesem Bereich. Das Fremdenverkehrsamt hat seine Empfangsbereiche ausgestattet. Es braucht auch viele Initiativen. Insbesondere in dokumentarischen Veröffentlichungen, die darauf abzielen, Menschen mit Behinderungen in der Stadt zu führen.

Das Fremdenverkehrs- und Kongressbüro von Mandelieu-La Napoule hat die Note für die 4 Handicaps erhalten

motorisch, visuell, auditiv und mental

Für seine Rezeption: befindet sich in der 806 Avenue de Cannes, hinter dem Busbahnhof. Das Büro bietet einen passgenauen Zugang mit Rampe und taktiler Leitleiste. Das Büro ist groß mit thematisch gekennzeichneten Displays und entsprechender Beschilderung. Es bietet eine Hörschleife für Hörgeschädigte, Dokumente in Blindenschrift und Arial 16 für Sehbehinderte. Für Informationen, spezifische Anfragen oder Reservierungen können Sie uns unter 04 93 93 64 64 oder per E-Mail an accueil@mandelieu-tourisme.com kontaktieren
Für das Centre Expo Congrès: Dieses kürzlich renovierte Gebäude mit einer Fläche von 5000 m² auf einer Ebene beherbergt viele Veranstaltungen wie Messen, Tagungen und Kongresse. Es kann Menschen mit Behinderungen aufnehmen, da es mit den notwendigen Werkzeugen und Geräten ausgestattet ist, um es perfekt zugänglich zu machen.

Palm on Demand (PAD) für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Palm on Demand (PAD) ist der On-Demand-Dienst, der das PALM BUS-Netzwerk vervollständigt. Auf den isolierten Sektoren der Städtischen Gemeinschaft Pays de Lérins (Cannes, Le Cannet, Mandelieu-la Napoule, Mougins und Théoule-sur-Mer).
Die 12 PAD-Linien sind nur mit Reservierung nutzbar und verkehren von Montag bis Samstag, im Durchschnitt von 7 bis 19 Uhr. Diese Linien werden durch einen Service für Personen mit eingeschränkter Mobilität (PRM) ergänzt.

Blaue Bereiche, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität reserviert sind und per GPS lokalisiert werden

Mehr als 150 sogenannte „blaue“ Flächen erfüllen damit die behördlichen Anforderungen, nämlich 3,30 Meter breit und 5 Meter lang. Alle unsere Parkplätze (einschließlich GIC/GIG) sind georeferenziert, die es allen GPS-Navigatoren ermöglicht, sie zu lokalisieren.