Der San Peyre, der "heilige Berg" von La Napoule

  • La table d'orientation du Mont San Peyre
  • La vue du Mont San Peyre

Der San Peyre, der "heilige Berg" von La Napoule


Eine Art Vorposten des Esterel-Massivs zwischen dem Meer und den Flussebenen der Siagne und Argentière, der die Stadt Mandelieu-La Napoule überragt.


Informationen zum San Peyre


⦁    Höhe: 131 Meter, mit einer Orientierungstafel am Gipfel 
⦁    Typ: Bewaldete Parkanlage unter Verwaltung des Departements 
⦁    Vegetation: Heimische Baum- und Buscharten 
⦁    Zugangsmöglichkeit: 
Zugang zum Park oberhalb des Boulevard de la Ginesta
Friedhofsparkplatz im Boulevard du Bon Puits in 100 Metern Entfernung 

 

Der Berg San Peyre oder der heilige Berg Maupassant


Dieser Berg wurde zu einer lateinischen Kultstätte, die dem Merkur gewidmet war, als La Napoule noch römisch war. Viel später, im 11. Jahrhundert, wurden auf dem Gipfel eine Burg und eine Kirche gebaut, die im 14. Jahrhundert zerstört wurden. San Peyre nimmt in der Literatur einen wichtigen Platz ein, insbesondere dank Guy de Maupassant, den er in "La montagne sacrée" umbenannte. Er liebte es, im Winter in unserer Region Kraft zu tanken und vor allem auf diesem Hügel zu wandern. Während seiner Spaziergänge traf er einen Einsiedler, der an der Spitze lebte und sich mit diesem Mann anfreundete, dessen Geschichte er in einer Kurzgeschichte namens "Der Einsiedler" erzählte. Oscar Wilde war auch von den Farben und Düften dieses Ortes begeistert.

 

Eine Vegetation aus Buschland


Die Vegetation ist typisch für den Wald und das lokale Buschland. Ein 3,4 km langer Fußgängerweg durchquert ihn an einem sanften Hang, durch Kiefern, Korkeichen und Mimosen. Oben angekommen, entdecken Sie die Ruinen der alten Festung. Für Naturliebhaber bietet der Botanische Pfad von San Peyre die Möglichkeit, Pflanzen, Bäume und Sträucher zu entdecken, die in der Mitte des Waldes gekennzeichnet sind.


Für Naturfreunde: Der botanische Pfad des San Peyre
⦁    Regelmäßig vom Generalrat des Départements inspiziert und gepflegt 
⦁    Naturbelassene Flora des Esterel-Massivs 
⦁   3.400 Meter lange, leicht abfallende Wege zur Erkundung von gekennzeichneten Pflanzen, Bäumen und Sträuchern inmitten von Büschen, dem uralten Eichenwald und dem Mimosenwald.


Der Küstenweg
Dieser entlang der Küste verlaufende Weg führt Sie von Burg zu Burg
Informationen zur Route:
⦁    Startpunkt am Fuß der Burg "La Napoule" (Hafenseite) 
⦁    Ziel am Hafen "Port La Rague" 
Unterwegs:
⦁    Sie sehen die Burg La Napoule und die Burg Agecroft, zwei romantische Bauwerke, die Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet wurden und zu den architektonischen Spielereien der Belle Époque gehören, die La Napoule geprägt haben.

 

Ein Sportkurs für Laufbegeisterte


Auf einer Länge von 2 km bei der Besteigung von San Peyre wird eine markierte Route zusammengestellt, ein weiterer Grund, den Ort die sportlichsten Menschen entdecken zu lassen, mit einem außergewöhnlichen Panorama auf das Meer und das Hinterland.